Das Schulforum ist ein gesetzlich gefordertes Gremium. Art. 69 des BayEUG schreibt vor, dass Schulen, die über einen Elternbeirat verfügen, ein Schulforum bilden müssen. Darin sitzen der Schulleiter als Vorsitzender, drei vom Kollegium bestimmte Lehrer, der Vorsitzende des Elternbeirats, zwei abgeordnete Elternbeiräte, drei Schülervertreter sowie ein Vertreter des Sachaufwandsträgers.

Das Schulforum bestimmt die strategische Ausrichtung der Schule. Die Kompetenzen können – je nach interner Regelung – sehr weit gefasst sein. Das Gesetz gibt ein Mindestmaß vor und räumt bereits damit den Elternvertretern erhebliches Gestaltungsrecht ein. Zu den Themen, die nur im Einvernehmen mit dem Schulforum (bindende Wirkung für die Schule) zu entscheiden sind, gehören:

  • Entwicklung eines Schulprofils, dessen Umfang die Genehmigung der Schulaufsicht erfordert,
  • Bewerbung der Schule für die Teilnahme an dem MODUS-Projekt,
  • Erstellung einer Hausordnung,
  • Regelung von Veranstaltungen an der Schule,
  • Pausenordnung und Verpflegung der Schüler,
  •  weitergehende Ziele der Schulentwicklung,
  • Konzept der Erziehungspartnerschaft.

Zusätzlich wirkt das Gremium beratend bei zahlreichen Fragen des Schulalltags, vor allem, wenn sie Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen betreffen, z.B.: Sicherheit auf dem Schulweg, Bauarbeiten am Schulgebäude, Namensgebung der Schule. Das Gesetz erwähnt ausdrücklich die schlichtende Funktion des Schulforums, wenn es aufgrund von geplanten Veröffentlichungen in der Schülerzeitung zu einem Konflikt mit der Schulleitung kommt.

Das Schulforum tagt mindestens zweimal pro Schuljahr, die erste Sitzung muss vor dem 30. November stattfinden. Die Sitzungen sind nichtöffentlich. Für spezielle Tagesordnungspunkte können Nichtmitglieder in beratender Funktion und ohne Stimmrecht eingeladen werden.

Wenn sich die Mitglieder des Forums nicht innerhalb einer angemessenen Frist einigen können, muss der Schulleiter das Problem der Aufsichtsbehörde zur Entscheidung vorlegen.

Es ist für die demokratische Kultur der Elternarbeit nützlich, wenn die Themen des Schulforums zunächst im Elternbeirat diskutiert werden. Auf diese Weise ist es möglich, ein Stimmungsspektrum zu erheben – und es kann sich ereignen, dass die Elternvertreter im Schulforum eine Meinung vertreten müssen, die der Mehrheit des Beirats entspricht, aber nicht mit ihrer persönlichen Haltung übereinstimmt.

Sofern der Elternbeirat eine Entscheidung des Schulforums absolut ablehnt, kann er um eine Vertagung bitten, um die Entscheidungsfindung im Elternbeirat herbeiführen zu können.